Archive for the ‘Allgemein’ Category



10
Nov

Rauchen in der Wohnung – muss das sein?

Ja! Aus der Perspektive eines Nichtrauchers, ist mir entscheidend lieber, wenn der nette Herr Nachbar seiner Sucht in geschlossenen Räumen frönt.

In jeder lauen Sommernacht das gleiche Szenario: ich liege mit geöffnetem Fenster im Bett und versuche, trotz viel zu warmen Temperaturen, zu schlafen. Plötzlich durchdringt der Qualm einer frisch angezündeten Zigarette das ganze Schlafzimmer und erweckt in mir das Gefühl, meinen Schlafplatz in der Kneipe ums Eck aufgeschlagen zu haben. Aber nein, es ist nur der liebe Nachbar, der auf dem Balkon seine Gute-Nacht-Zigarette konsumiert.

In genau diesen Momenten sage ich: Rauchen in der Wohnung? Ja, das muss sein!

In der Öffentlichkeit wird ja zum Glück schon seit geraumer Zeit immer mehr Rücksicht auf Nichtraucher genommen, wie ist das aber im privaten Umfeld? Habe ich zum Beispiel einen Anspruch auf eine Mietminderung auf Grund meines qualmenden Nachbarns? Laut einem Artikel auf immowelt.de hat der Mieter keinen Anspruch auf eine Minderung…

Also bleibt mir nichts anderes übrig, als an das gute Gewissen unserer lieben Raucher-Mitmenschen (und meines Nachbarn) zu appellieren: bitte nehmt auch im privaten Umfeld ein wenig Rücksicht auf eure Mitmenschen und raucht doch lieber in eurer Wohnung ;)

Da eine verqualmte Bude aber auch nicht das gelbe vom Ei ist und ich kein Unmensch bin, hier ein Tipp von Mutti (frag-mutti.de) für eine Wohnung ohne Nikotingeruch.

Nach einem Abend mit starken Rauchern stellt man zwei Untertassen mit gemahlenem Kaffee auf. Der Nikotingeruch löst sich vollständig auf. Natürlich werden die vollen Aschenbecher vorher entsorgt!

Kann das bitte mal jemand ausprobieren? Es würde mich interessieren ob das wirklich funktioniert. Da ich jedoch nicht so neugierig bin, um dafür wieder mit dem Rauchen anzufangen, bin ich hier auf eure Hilfe angewiesen ;)

Was habt ihr sonst noch für Tipps für eine Wohnung ohne Nikotingeruch?

23
Dez

Frohes Fest & guten Rutsch

Ich wünsche Euch ein frohest Fest, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Die Credits für das Bild gehen an princepal.

7
Apr

Endlich mal wieder Training

kraftftraining

Heute hab ich es endlich mal wieder geschafft ins Training zu gehen. Und es war gut! Zwar hat sich mein Kreislauf nach etwa der Hälfte des Krafttrainings bemerkbar gemacht, gewundert hat mich das jedoch nach knapp über einem Monat Trainingspause und keiner Zwischenmahlzeit vor dem Training  jedoch nicht. Ich hoffe ich komme schnell wieder in einen akzeptablen Rythmus, auch was das Laufen angeht. Der erste Lauf im Freien für diese Jahr steht noch aus und darauf freue ich mich :).

Merke:

Die (viele) Arbeit ist allerhöchstens eine gute Ausrede das Training zu vernachlässigen. Sie ist und bleibt aber eine Ausrede!

1
Apr

3 Monate Nichtraucher

Der dritte Montat als Nichtraucher verging wie im Flug. Das lag vermutlich hauptsächlich an der Arbeit die im vergangenen Monat kein Ende zu nehmen drohte. Sowohl privat als auch berulfich war eine Menge geboten. Ein Glück ist der erste Urlaub in diesem Jahr schon in Sicht.

Aus sportlicher Sicht war dieser Monat eine Katastrophe. Ein Lauf mit 10km und keine einzige Einheit Krafttraining, das ist wirklich nicht akzeptabel und lässt sich auch nicht mit “zu viel Arbeit” erklären.

Der April muss in jedem Fall besser werden! Dürfte ja auch nicht allzu schwer sein den März zu übertreffen.

Die Bilanz für den Montat März sieht aus wie folgt:

  • 1834 Zigaretten & 458.54 Euro

  • 0 Einheiten Krafttraining

  • 10 Kilometer gelaufen

  • Schulnote für Ernährung: 5

Da bleibt nicht mehr viel zu sagen…

Das einzigst Positive ist, dass ich meinem großen Ziel “Endlich Nichtraucher” zu werden einen Monat näher gekommen bin.

31
Jan

Suuuuuucht!

Eben diese macht sich im Moment auf die gemeinste Weise bemerkbar. Nicht nett! Aus diesem Grund ein Beitrag zur Selbstmotivation. Morgen ist das erste Jubiläum für diesen Versuch: 1 Montat Nichtraucher. 616 Zigaretten nicht geraucht und dabei 154.08 Euro gespart. Yeah!

So willst DU nicht enden:

Foto von: Sancho feuwteuws

1
Jan

010110 = 3

Happy New Year – Ein neues Jahr mit neuen Vorsätzen beginnt.

Ich habe mich entschlossen meinen 3. Versuch Nichtraucher zu werden auf den Jahreswechsel zu legen. Dies hat mehrere Gründe:

  1. Der Beginn eines neuen Jahrzehnts scheint mir ein würdiges Datum
  2. 010110 – ist ein so schön nerdiges Datum
  3. 010110 = 3 und steht somit für den Beginn meines 3. Versuchs (ja ich weiß als Binärzahl interpretiert ergibt das im Dezimalsystem eine 21 22 ;))

Sport

Wie immer steht der Sport bei meinem Versuch Nichtraucher zu werden an zentraler Stelle. Kraft- und Lauftraining sollen mit helfen die Sucht zu überwinden und dabei für eine schlanke Linie sorgen. Für dieses Jahr habe ich mir folgende Ziele gesetzt:

  1. Erneute Teilnahme am Stuttgarter Halbmarathon
  2. Erneute Teilnahme am Dee Firmenlauf
  3. 3x die Woche Krafttraining im Fitnessstudio

Ein sinnvoller Trainingsplan muss ich allerdings noch ausarbeiten.

Ernährung

“Du bist was du isst” – bezogen auf dieses plakative Sprichwort, bin ich momentan wohl nicht sehr viel. Meine Ernährungsgewohnheiten haben zwischen meinen Versuchen Nichtraucher zu werden stark gelitten. Hier muss sich einiges ändern. Zum Einen erhoffe ich mir durch den Sport einen automatische Anpassung meiner Diät und zum Anderen will ich versuchen mich bewusst mehr mit dem Thema Ernährung auseinander zu setzen.

Der Blog

Dieser Blog hier hat mir bei meinem 1. Versuch Nichtraucher zu werden sehr viel geholfen. Durch die Regelmäßige Selbstreflektion und somit auch -kontrolle haben mir die Tagebucheinträge in schwierigen Zeiten geholfen bei der Stange (bzw. besser gesagt von der Stange weg) zu bleiben.

Für diesen Versuch will nicht mehr täglich ein Posting im Tagebuch veröffentlichen, wohl aber einige wichtige Daten wie Gewichtsveränderungen, Trainingsfortschritte und Ernährungsgewohnheiten festhalten. In welcher Form dies geschehen soll ist jedoch noch nicht sicher. Folgende Punkte will ich in der nächsten Zeit angehen:

  1. Redesign: Das WordPress-Theme das momentan hier im Einsatz ist, habe ich vor 2 Jahren selbst erstellt. Damals meine Premiere als Theme-Developper. Nun wird es aber Zeit für was neues, frischeres. Hierfür werde ich wahrscheinlich (aus Zeitgründen) auf die enorme Anzahl an qualitativ hochwertigen, freien WordPress-Themes zurückgreifen die sich inzwischen auf dem Markt tummeln.  Ganz ohne Anpassungen werde ich jedoch vermutlich auch hier nicht zurecht kommen.
  2. Inhaltliche Ausrichtung: Dieser Blog dümpelt jetzt schon eine ganze Weile vor sich her, ohne wirklich groß Aufmerksamheit, sowohl von meiner  Seite als auch von Extern, erfahren zu haben. Dies ist im Grunde genommen ja auch nicht schlimm, da dieser Blog primär dazu dient mich zu Unterstützen bei dem Versuch Nichtraucher zu werden. Nichtsdestotrotz könnte ich mir auch gut vorstellen etwas mehr Zeit in dieses Projekt zu stecken und abgesehen von privaten Belangen auch Content mit “echtem Mehrwert” ;) zu veröffentlichen. Hierfür muss natürlich aber zunächst ein Konzept zur inhaltlichen Ausrichtung her das die Themengebiete  “Nichtraucher”, “Sport” und “Ernährung” mit meinen Interessen unter einen Hut bringt und zugleich Mehrwert für Dritte bieten kann.

Ich habe mir also eine ganze Menge vorgenommen für das Jahr 2010, das vorallem eines werden soll: rauchfrei.

7
Mai

Zigartette vs. Mensch – Zwischenstand 1:1

Ich machs kurz und schmerzlos. Das Nichtraucher-Experiment ist in dem ersten Versuch gescheitert. Seit ungefähr einem Monat hat mich die Sucht wieder. Gründe gibt es keine besonderen, irgendwie war ich einfach unzufrieden.

Bisher fühlt es sich auch noch gut an, denn schließlich ist jede Zigarette eine kleine Belohung.

Der Quitcounter ist natürlich angehalten. Hier der Zwischenstand, bzw. das Ergebnis nach einem Jahr Nichtraucher:

quitcounter_stand

Bis zum nächsten Versuch, der bestimmt kommt. So viel ist sicher!
Wann ist jedoch nocht nicht klar.

18
Jan

Nike+ Mini

nike_mini.jpg Ab sofort wird mich hier im Blog in der rechten Spalte,  auf meinem Weg zum nächsten Wettkampf, mein MiniMe von Nike begleiten und zu neuen Höchstleitstungen motivieren. Das ganze nennt sich Nike+ Mini und ist eine neue Möglichkeit sich auf der nikeplus-Website ein personalisiertes Widget zu generieren. Wie ich finde, mal wieder eine geniale Idee von Nike.

Ich werde also zusehen meinen Mini schleunigst von der Spielekonsole raus auf die Straße zu bekommen ;).

22
Jun

Der Stuttgarter Zeitungslauf




Heute war es endlich soweit, Wettkampftag. Mit einer halbstündigen Verspätung sind heute Mogen um 9:30 rund 16.000 Läufer in den Stuttgarter Zeitungslauf gestartet. Das Wetter war mit angekündigten 34 Grad nicht gerade das was ich mit unter den optimalen Bedinungen vorstelle, aber man kann es sich ja nicht aussuchen.

Aufgestellt war ich (leider) in der letzen Startgruppe, was dazu geführt hat dass ich bis Kilometer 12 ständig am überholen war. Das werde ich das nächste Mal auf jeden Fall anderst machen.

Schon zu Begin des Laufs hat die Sonne schon ihre volle Wirkung gezeigt, was mich dazu veranlasst hat meine geplante Zielzeit von unter 2 Stunden nach oben zu korrigieren. Die erste Verpflegung gab es nach 5 Kilometer, was ich auf Grund der extremen Temperatur gleich für eine Erfrischung samt Becher über den Kopf genutzt habe. Danach gab es alle 2,5 Kilometer eine Verpflegungsstation, worüber ich auf Grund den Temperaturen auch wirklich froh war.

Die Strecke führte bis Kilometer 10 durch die Stuttgarter Innenstadt. Hier haben die engeren Häuserschluchten die meiste Zeit Schatten gespendet, dem entsprechend gut war auch meine Verfassung. Die 10km Durchgangszeit lag mit 58:32 auch unter der angestrebten Zeit ,was auf das nervige Zick-Zack laufen beim Überholen zurück zu führen ist.

Ab Kilometer 12 gings Richtung Stuttgart Wangen, die Straßen wurden breiter und die Sonne knallte. Ab hier habe ich jede Verpflegungsstation dazu genutzt mich ausgiebig mit Wasserbechern und Springleranlagen abkühlen. Einmal bin ich zu nahe an eine solche Springleranlage gekommen, was mir einen nassen Schuh und darauf hin eine Blase verursacht hat.

Ab Klimoter 18 machte mir die Hitze dann sehr zu schaffen und ich wollte nur noch Abkühlung. Ab hier war der Straßenrand auch mit zahlreichen Hitzopfern gesäumt, die den Temperaturen nachgegeben haben und umgekippt sind. Aus diesem Grund habe ich mich bei Kilometer 19 entschieden einige Meter zu gehen, um nicht kurz vor Schluss noch umzukippen.

Die letzte Verpflegungsstation bei Kilometer 20 habe ich noch mal ausgiebig zur Abkühlung genutzt und habe dann den letzen Kilometer in das Gottlieb Daimler Stadion in guter Verfassung zu Ende gebracht.

Im Stadion, gabs nach dem Erhalt der Finishermedallie zum Glück Wasser. Hier hat der Veranstalter  in meinen Augen jedoch einen mächtigen Bock geschossen in dem er die Wasserausgabe durch Spitzfindigkeiten verzögerte. Bei Temperaturen über 30 Grad und keinem Schatten im Stadion grob fahrlässig. Denn selbst noch nach und während des Zieleinlaufs sind reihenweise Läufer zusammengeklappt.

Am Ende hab ich natürlich noch den Champion-Chip zurück gebracht und die Urkunde mit der Platzierung geholt:

Brutto-Zeit: 2:14:50

Netto-Zeit: 2:08:20

0-10km: 58:32

10-21km: 1:09:48

Gesamtplatz: 5931 (von ca. 15.500)

Klassenplatz: 849 in der Klasse M20

Mit der Endzeit bin ich zwar über der geplanten Zeit unter 2 Stunden, bin aber aufgrund der extremen Temperaturen sehr zufrieden.
Alles in Allem war der Halbmarathon samt Vorbereitung eine extrem schöne Erfahrung, die ich jedem nur ans Herz legen kann. Ganz besonders natürlich allen werdenden Nichtrauchern. Der Wettkampf als Ziel hat es mir um einiges leichter gemacht seit jetzt 112 Tagen nicht mehr zu rauchen.

Ergänzung:

Gestern bzw. heute bin ich im Kleinbloggerdorf noch über 2 Artikel von Leidensgenossen gestossen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten will:

Glückwunsch zu der super Leistung!

Celadon theme by the Themes Boutique