Das Nichtraucher-Experiment

Ich rauche nun schon seit mehr als 10 Jahren munter vor mich hin. Inzwischen bin ich bei einer Schachtel am Tag angekommen. So kann das also nicht weiter gehen! Ich höre auf! An meinem 24. Geburtstag also am 02.03 werde ich nach 10 Jahren genußhaftem Qualmens die Klimmstengel zur Seite legen.

Soweit so gut, was aber ist mit den Konsequenzen, und wie soll ich das überhaupt hin bekommen?

Ist das Aufhören nicht immer mit einem enormen Gewichtzuwachs verbunden? Geht mein Stoffwechsel automatisch in die Knie und ich werde vom bloßen Blick auf die Schokolade fett?

Fragen über Fragen, die ich mir stellen musste als ich den Entschluss gefasst habe aufzuhören mit dem Rauchen.

Also habe ich mich kurzer Hand entschlossen es einfach anhand eines Experiments auszuprobieren. Und diese Seite wird mit dabei Helfen.

Doch zunächst möchte ich gerne zwei Thesen aufstellen, die es zu belegen gilt:

1. These: Nichtrauchen kann möglich sein.

2. These: Aufhören zu rauchen muss nicht mit einem Gewichtzuwachs verbunden sein.

Wie also kann mir diese Seite dabei helfen mein persönliches Nichtraucher-Experiment durchzuführen? Nunja eigentlich ist es ganz einfach: Sie soll mich disziplinieren.

Ich verpflichte mich dazu jeden Tag einen Eintrag in meinem Nichtaucher-Tagebuch zu machen in dem folgendes protokolliert wird:

  • Ernährung: Was habe ich an diesem Tag zu mir genommen?
  • Sport: Welche sportlichen Aktivitäten habe ich ausgeübt?
  • Wohlfühfaktor: Was für Veränderungen nehme ich wahr?
  • Gewicht: Werde ich tatsächlich schwerer?

Jetzt wird sich so manch einer fragen, warum macht der das nicht für sich und schreibt es zu Hause auf ein Blattpapier?

Auch darauf ist schnell eine Antwort gefunden. Durch die Öffentlichkeit wächst der Druck, durch wachsenden Druck steig die Disziplin und die Ausdauer.

So war es zumindest in meinem Leben bisher immer ;)

Celadon theme by the Themes Boutique