14
Mai
4

Tag 73 – Ja, ich rauche noch immer nicht

Es sind jetzt genau 23 Tage vergangen seit meinem Entschluss nicht mehr täglich zu schreiben und somit auch meinem letzen Tagebucheintrag. Nicht mehr täglich zu schreiben hat nun zwar zu einer längern Pause geführt als geplant, war aber notwendig um ein bisschen Abstand zu bekommen. Da mir aber so langsam wieder die Finger jucken und mich Hannes auch schon daran erinnert, geht es nach einer kleinen Pause weiter.
Kein Tagebucheintrag heißt natürlich nicht das ich in den letzen Tagen völlig untätig geblieben bin:Mit Medigital habe ich mir endlich mein eigenes Wohnzimmer einrichten können, in demich versuche meine Onlineaktivitäten zu bündeln und das mir die Möglichkeit gibt über Events wie die Plogbar berichten zu können ohne thematisch völlig aus dem Kontext zu fallen.
Auch das Training läuft wie geplant. Letzte Woche konnte ich mit 18,06 km meinen längsten und weitesten Lauf absolvieren und bin ziemlich optimistisch gestimmt für den Halbmarathon unter 2 Stunden.

Ein weiterer Punkt der meinen Tagesablauf im Moment bestimmt ist die Uni, die mich in meinem letzen Semster doch mehr beansprucht als mit (eigentlich) lieb ist.

Aber trotz der vielen anderen Projekten soll so eine “lange” Pause auf diesem Blog nicht mehr so schnell entstehen.

Ein kurzer Überblick über die momentane Situation.

Ernährung

Der Verlust des täglichen Kontrollorgans “Tagebucheintrag” hat leider auch dazu geführt dass meine Ernährung wieder schlechter geworden ist. Die mühsam angewöhnten regelmäßigen Essenszeiten und die gesunde Ernährung haben in der letzen Zeit extrem nachgelassen. Hier muss ich unebdingt konsequenter werden.

Gewicht

Das Gewicht ist mit 94,2kg immer noch unter dem Ausgangsniveau. Hier muss man jedoch noch die durch das Laufen gewonnene Muskelmasse (vorallem die Oberschenkelmuskulatur wächst) abziehen. Die ungesunde Ernährung war jedoch sicherlich nicht dienlich.

Sport

Mit dem Training bin ich eigentlich soweit zufrieden. Ich habe zwar immer noch kein regelmäßigen Trainingsplan, aber ich laufe immer wenn ich Lust habe und es von der Regenerationszeit her sinnvoll ist und Lust habe ich zum Glück oft genug :).

Wohlfühlfaktor

Das Nichtrauchen macht mir eigentlich überhaupt keine Probleme mehr.Selbst in Stresssituationen kommt der Gedanke nach einer Zigartte nicht mehr auf. Einzig bei (übermäßigem?) Alkohlogenuß meldet sich das Verlangen hart und unerbittlich zurück. Das aber, befürchte ich, wird wohl für immer so bleiben.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann abonniere doch den RSS feed und verpasse keinen Beitrag mehr.
4 Kommentare:
  1. Alex 14 Mai, 2008

    Glückwunsch erstmal!

    Was deine Befürchtungen bezüglich dem (übermäßigen) Alkoholkonsum angeht. Im August rauche ich seit 4 Jahren nicht mehr. Irgendwann war´s mir mal egal und ich habe dieser Lust im Zusammenhang mit Alkohol nachgegeben – ich find´s ok und komm gut damit klar, wenn ich mir nach 4-5 Bier mal ne Kippe gönne. Die Rückfallgefahr ist trotzdem nicht gegeben – dafür genieß ich´s umso mehr, wenn ich nicht sofort nach der Schachtel suche, sobald ich die S-Bahn verlasse oder Morgens die Haustür hinter mir zugemacht habe.

  2. Jo 14 Mai, 2008

    Hey Alex:)

    4 Jahre, Glückwunsch das nenne ich mal ne Leistung. Ich hoffe dass ich auch soweit komme.
    Was das Trinken angeht: Ich glaube nicht dass ich das so konsequent handeln könnte wie du,..
    Erst sind 4-5 Bier dann 2-3 und schließlich wird zu jedem Bier ne Fluppe angezündet. Ne ne ich kenn mich :D

  3. Bulgariana 19 Mai, 2008

    Ich dachte auch, dass ich nie mehr einen Prosecco trinken würde, weil ohne Zigarette… naja
    Mittlerweile kann ich sehr wohl ein paar Gläser Wein trinken und die Zigarette fehlt mir gar nicht. Leider fehlt sie mir aber immer noch – mit dem ersten Kaffee oder spät am Abend im Garten…

  4. Jo 21 Mai, 2008

    Respekt! Das klappt bei mir überhaupt nicht. Dafür kann ich inzwischen beim Kaffee und nach dem Essen schon ganz gut darauf verzichten.

Dein Kommentar




Celadon theme by the Themes Boutique