10
Jan
0

Web 2.0 ist, wenn das Laufen zum Mannschaftssport wird

image Für den Begriff Web 2.0 wurden schon viele, mehr oder weniger präzise, Definitionsversuche unternomen. Für mich ist Web 2.0 wenn das Laufen zum Mannschaftsport wird.

Der Laufsport hat das Image einer Einzelkämpfer-Disziplin. Mehr oder weniger fanatische Läufer drehen einsam ihre Runden. Selbstdisziplin anstelle von Teamgeist und Einsamkeit anstelle von “Wir”-Gefühl. Ok das mag jetzt vielleicht ein wenig überspitzt klingen, aber im Großen und Ganzen war der Laufsport bis heute eine Einzelsportart. War? Ja, das Web 2.0 und der technologische Fortschritt machen aus einer Einzel- eine Mannschaftssportart, wenn auch nur digitaler Form.

Rund um den Laufsport haben sich Dienste und Communities entwickelt die mit der Hilfe des “Web 2.0” und Technologien wie GPS den Laufsport sozialer machen. Vier der vielversprechendsten Mashups will ich hier vorstellen.

Nike Running Community

image

Die Nike Community ist im Zuge der Veröffentlichung der Nike+ Adapter für den iPod entstanden und bietet nach einem aufwändigen Relaunch zahlreiche Web 2.0 Funktionalitäten.  Die über iTunes importierten Trainingsdaten können per Twitter und Facebook veröffentlicht werden. Weiter Funktionen sind:

  • Erstellung und Veröffentlichung von Trainingsrouten
  • Definition von Zielen
  • Lauf Coach
  • Foren
  • Social-Networking

GPSies

image

Bei den GPSies wird zwar weniger Wert auf Community-Funktionen gelegt, dafür aber um so mehr auf Technologie. Streckendaten die mit einem GPS-Tracker aufgezeichnet worden sind, werden nach dem Upload grafisch in einer Karte aufbereitet und stehen von nun an allen Nutzern zum Download bereit. Außerdem stehen eine iPhone und Android Applikation zur Aufzeichnung der GPS-Daten zur Verfügung.

Map My Run

image

Map My Run kann wohl als die Grand Dame der Läufer-Communities bezeichnet werden, lange am Markt und eine große Community. Die fehlende Ästhetik macht der Dienst durch umfangreiche Importmöglichkeiten (Garmin, Polar, GPX File) und einer iPhone-App weg. Weitre Features:

  • Ziele und Wettkämpfe
  • Events
  • Forum
  • Umfangreiche Inhalte zum Thema Laufsport

Daily Mile

image

Erst neulich bei Nico Lumma entdeckt habe ich den Klassenprimus unter den Lauf-Communities entdeckt – Daily Mile. Der Dienst bietet zu der manuellen Eingabe einer Trainingseinheit den Import von Trainingsdaten aus der Nike+ Community. Bald soll zusätzlich sogar das direkte Auslesen der Garmin Laufuhren. Updates über neue Trainingseinheiten können über Twitter und Facebook mit der Welt geteilt werden. Facebook Connect ist zu dem als Anmeldeverfahren implementiert. Weitere Features:

  • Trainingsrouten
  • Wettkämpfe
  • Foren
  • Gruppen
  • Social-Networking-Funktionen

Von allen vorgestellten Diensten ist Daily Mile für mich der fortschrittlichste und umfangsreichste Web 2.0 Dienst zum Thema Laufen.

Besuche mich auf Daily Mile

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann abonniere doch den RSS feed und verpasse keinen Beitrag mehr.
Dein Kommentar




Celadon theme by the Themes Boutique